- 21%

DJI Mini 2 – Ultraléger et Pliable Drone Quadcopter, 3 Axes Gimbal avec Caméra 4K, Photo 12MP, 31 Minutes de Vol, OcuSync 2.0 HD Transmission… , Guide d’achat

(10 avis client)
Ajouter à mes favorisAjouter aux favorisProduit retiré de la liste des souhaits 0
Ajouter au comparateur
9.9
Score ExpertLire avis

Le prix initial était : 499.90€.Le prix actuel est : 394.91€.

  • Cliquez-ici pour vous assurer de la compatibilité de ce produit avec votre modèle
  • PACK LÉGER, VOLANT LIBRE : Avec moins de 249 g, il pèse autant qu’une pomme et tient dans la paume de la main. Compact et pratique, Mini 2 est votre compagnon de voyage idéal, transformant la façon dont vous capturez vos souvenirs préférés
  • 3 AXES GIMBAL AVEC CAMÉRA 4K : Un appareil photo de 12 mégapixels dans le ciel fournit un contenu qui ne manquera pas d’impressionner. En plus de la vidéo 4K/30fps et d’un cardan motorisé à 3 axes, le Mini 2 garantit une qualité d’image étonnante qui est toujours fluide, quelle que soit l’aventure de votre pilotage
  • OCUSYNC 2.0 TRANSMISSION VIDÉO : Le Mini 2 supporte jusqu’à 10 km de transmission vidéo HD et possède d’excellentes capacités anti-interférences, ce qui vous permet de voler plus loin et de voir plus clairement
  • UNE PERFORMANCE PUISSANTE : Avec une autonomie maximale de 31 minutes, DJI Mini 2 offre plus qu’assez de temps pour composer le plan parfait. Le Mini 2 peut résister à des vents de niveau 5 et décoller à une altitude maximale de 4 000 mètres. Vos images sont donc stables, même lorsque vous volez le long d’une côte venteuse ou au-dessus d’une forêt alpine
  • 4X ZOOM : Il n’est pas nécessaire d’être si près pour le cliché de vos rêves. Le zoom numérique 4x rend la transition plus sûre et plus pratique entre des prises de vue de distance et de composition différentes
  • QUICKSHOTS : En quelques clics seulement, DJI Mini 2 enregistre et tourne automatiquement des vidéos de niveau professionnel pour les partager directement sur les médias sociaux. Que vous soyez débutant ou plus expérimenté, l’application DJI Fly vous aide à produire des résultats impressionnants, avec des bandes son et des filtres
9.9Score Expert
8
Tres bon produits
POUR
  • 7
CONTRE
  • 3

Spécification: DJI Mini 2 – Ultraléger et Pliable Drone Quadcopter, 3 Axes Gimbal avec Caméra 4K, Photo 12MP, 31 Minutes de Vol, OcuSync 2.0 HD Transmission… , Guide d’achat

Marque

‎DJI

Poids de larticle

‎249 Grammes

Style

‎DJI Mini 2

Zoom Type

‎Digital Zoom

Taille

‎Mini 2

Référence

‎1

Année du modèle

‎2020

Pièces incluses

‎DANS LA BOITE : DJI Mini 2 x1 Radiocommande x1 Batterie de vol intelligente x1 Hélices de rechange (paire) x1 Câble de type C x1 Gimbal Protecteur x1 Câble RC (connecteur Micro USB) x1 Câble RC (connecteur USB-C) x1 Câble RC (connecteur Lightning) x1 Stick de rechange (paire) x1 Vis de rechange x6 Tournevis x1

Vitesse du mode rafale

‎30 fps

Couleur du modèle

‎Gray

Dimensions de larticle L x l x H

‎14.5 x 14 x 18.7 centimètres

Couleur

‎Gray

Package Weight

‎1.09 Kilogrammes

Dimensions du colis

‎18.7 x 14.8 x 13.9 centimètres

Résolution vidéo

‎4K

Type de batterie

‎Lithium-polymère

Modèle

‎DJIMINI2

Zoom numérique

‎4 x

Formats supportés

‎SD

Zoom optique

‎4 x

Type de produit

‎JPEG/DNG (RAW) MP4 (H.264/MPEG-4 AVC)

Résolution fixe effective

‎12 MP

10 avis sur DJI Mini 2 – Ultraléger et Pliable Drone Quadcopter, 3 Axes Gimbal avec Caméra 4K, Photo 12MP, 31 Minutes de Vol, OcuSync 2.0 HD Transmission… , Guide d’achat

4.2 hors de 5
8
0
0
0
2
Write a review
Tout afficher Most Helpful Highest Rating Lowest Rating
  1. Client d’Amazon

    Mi 2021, date de mon achat, le mini 2 n’a plus grand chose à prouver. Le drone lui même est excellent.
    Vu le nombre d’informations, de tests, … pour être vraiment surpris dans le mauvais sens, il faudrait ne pas avoir pris la peine de se renseigner sur le produit ou sur la législation, ou bien tomber sur un exemplaire défectueux, ça arrive.
    Ce qui est plus étonnant, c’est que la fiche amazon du pack fly more combo + care refresh est à 599€, et sans care refresh elle est a 629€.
    Il y a une erreur bien entendu. Il y a inversion des “motifs”. Encore faut il que le consommateur repère cette erreur.
    Pourquoi n’est elle pas corrigée alors que manifestement certains s’étonnent de ne pas avoir de care refresh alors qu’il pensaient l’avoir souscrit ?
    J’ai du y souscrire en plus. Ce n’est pas anodin. Le care refresh, à l’heure ou j’écris ces lignes, c’est 49€ pour un an et 79€ pour deux ans.
    Amazon France, faite l’effort de corriger vos fiches produit !

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  2. Client d’Amazon

    J’ai mis 1 étoile pour attirer l’attention!
    C’est un drone absolument fabuleux… control, qualité caméra, options et performances absolument ahurissantes MAIS on se heurte très vite à des limites, des limites d’ordre légal! Cette machine est capable de prendre une hauteur de 400 mètres, mais cette hauteur est déjà limitée en France à 120, et interdit de volé dans la plus grande partie de notre pays libre! Chose dont la mention est fait nulle part et POURTANT cela devrait: vous avait l’obligation de l’enregistrer aux prêt du gouvernement car il est équipé malgré ça petit taille d’un dispositif d’identification radar ainsi que d’un équipement d’enregistrement vidéo….

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  3. zerobug

    • Les plus
    Son poids plume ( moins de 250g) et son format ultra portable
    Ses modes de vol intelligent (Quickshots)
    Très silencieux
    Malgré sa petite taille il est surprenant de stabilité.
    Sécurité (RTH)

    • Les plus vs Mavic Mini
    Des nouveaux moteurs plus puissants lui offrent une meilleure résistance au vent
    Des nouvelles Hélices plus silencieuses
    Des nouvelles batteries plus légères
    Une meilleure autonomie
    Un capteur 4K
    Et le plus important, la nouvelle radio commande Ocusync (meilleure émission réception et moins sensible aux interférences)

    • Quel pack choisir ?
    Si vous avez le DJI Mavic Mini, le modèle de base semble être le meilleur choix car les batteries sont compatibles avec le Mini 2, toutefois ces batteries étant plus lourdes vous dépassez les 250g
    Dans les autres cas le pack Fly More Combo est la meilleure option

    • Les moins
    A ce jour, il manque le mode tracking (follow me) et la navigation par waypoint (présélection de coordonnées sur Google Maps pour un vol en “pilotage automatique” ) pour en faire le drone parfait. Peut être avec les futures mises à jour…

    • En résumé
    Le Dji Mini 2 n’a aucun concurrent:
    c’est incontestablement le drone de l’année 2021
    Les débutants pourront s’initier à l’utilisation d’un drone en toute sécurité grace à la fonction RTH (Return To Home) qui ramènera le drone automatiquement à son point de départ dés qu’il détectera une anomalie
    (perte de liaison radio, batterie faible…) ou manuellement en appuyant sur le bouton RTH de la radiocommande.
    Les plus aguerris trouveront leur bonheur dans les réglages avancés.
    Avec son faible encombrement et son poids plume, vous pourrez l’emmener partout avec vous. A pied, en rando, à vélo, en voiture dans la boite à gants et si vous devez prendre l’avion, son sac de transport et ses batteries respectent les normes de bagage en cabine.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  4. JPJ29

    Livré très rapidement (emballage parfait), ce drone répond vraiment à toutes mes attentes (utilisé une quinzaine d’heures depuis l’achat). Très facile à prendre en main grâce à l’application DJI Fly très intuitive (pour les novices comme moi, je conseille néanmoins de visionner quelques vidéos de présentation incluses dans l’application -mais elles sont en anglais). Les qualités de vol sont remarquables – testé par vent de 30 à 40km/h, le drone ne bouge pas – et la possibilité de filmer en 4K est un plus. Comme il s’agit d’un drone d’entrée de gamme, il manque notamment le tracking (possibilité de suivre un sujet en mouvement) que l’on peut cependant compenser avec le Quickshot (mouvements du drone préprogrammés inclus dans l’application) . C’est une vraie amélioration du Mavic Air de la génération précédente et je recommande cet achat pour tout débutant qui souhaite s’initier au drone.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  5. Félix

    Le produit multimédia n’a pas pu être chargé.

     Voy a revisar este drone comparándolo con el super comentado modelo anterior, el Mavic Mini, del que me sentí bastante defraudado cuando lo compre en cuanto a sus desconexiones cuando la distancia de funcionamiento se acercaba a los 200 metros en espacios libres y sin interferencias electromagnéticas.
    En este caso ese aspecto ha sido corregido al cambiar la transmisión wifi por la Ocusync 2.0, que es la que tienen sus inimitables hermanos mayores, solo con esto vas a pasar de tener un drone de juguete a uno profesiona, usando este avánzala tecnología que alterna la conexion de 2.4 y 5.8 para no quedarte sin conexión como nos pasaba con el mini.
    Esta claro que si existen obstáculos entre el mini2 y nuestro nuevo mando de control (el mismo que el air) la conexión se interrumpirá, pero en espacios libres puedes manejarlo sin algunos a algo mas de 500 metros REALES, quizás si te vas a la selva puedas legar a los 6 km que anuncian, pero en España y en una playa desierta no he conseguido llegar ni a uno, pero estoy satisfecho, esto es la realidad y no lo devuelvas tres veces pensando que te ha llegado uno defectuoso que no alcanza los 6 KM.
    Respecto a las tomas de video e imágenes fijas he de decir que se ha superado aun mas, con sus 4K a 30fps lo puedes usar de manera profesional en modo cine. Quedarían todos alucinados.
    Yo soy operador de cine y a veces se me olvida comentar lo fácil que es hacer una película con este DJI mini 2, no tiene ninguna dificultad su uso y en una boda o de la comunión de tu hijo puedes hacer un recuerdo inolvidable.

    Para no hacer muy larga la review, como en otras ocasiones, quedo a vuestra disposición para contaros lo que queráis sobre el Mini2, sobre todo los aspectos más técnicos que he decidido omitir en esta review.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  6. jrb668

    2 Jahre dauert es in der Vergangenheit, bis DJI ein Nachfolger Modell auf den Markt bringt. Doch beim Mini-Modell ist es dieses Mal anders. Nach bereits einem Jahr ist jetzt schon die „DJI Mini 2“ da 😉

    Da konnte ich nicht anders, bestellte sie gleich am Tag der Veröffentlichung. Wie auch bei der Mavic Mini, ist DJI wieder unter 250 g geblieben. Diese echte Allround-Drohne schafft jetzt mehr denn je, nämlich einen echten Spagat zwischen dem Hobbyfilmer und Profi. Denn sie ist kompakt, leistungsstark und sehr leicht. Auch die Verwendung eines neuen Controllers mit OcuSync für eine optimale Verbindung, bekannt von der Air 2, mit Smartphone oben, Darüber hinaus die vielen Verbesserungen bei dieser „Mini 2“; jetzt mit 4 K, 4-fach Zoom, OcuSync 2.0 und flugfähig bis zu Windstärke 5, um die für mich entscheidenden Verbesserungen gegenüber der ersten Mavic Mini zu erwähnen.

    Seit mehr als 6 Jahren habe ich verschiedene DJI Drohnen im Einsatz und mir jetzt auch die DJI Mini 2 Combo Version gegönnt, mit mehr Akkus etc.
    Bin echt begeistert von der kleinen handlichen Mini 2. 4K-Videoaufnahmen lassen jetzt professionelle Aufnahmen zu und dazu gibt’s eine Zoom-Funktion. Kleiner Tipp: Anfangs ruhig den Auto Modus für die Kamera nehmen und später, für Fotografen, auf manuellen Modus gehen, je nach eigenen Anforderungen und Wünschen. Dann den richtigen Sonnenstand und Perspektive wählen, dann passt das! Die Foto- und Videoqualität ist einfach top. Aufgrund des elektronischen geregelten 3-Achs-Gimbals absolut stabile Aufnahmen. Auch wenn die Drohne aufgrund des geringen Eigengewichtes bei Wind auch schon mal optisch etwas unruhig in der Luft wirkt (Mini 2, jetzt bis max. Windstärke 5 fliegen – siehe Tabelle), gibt es keine Wackler bei den Videos!!! Das ist Technik die begeistert, wie ich das seit vielen Jahren von DJI gewohnt bin.
    Für den Neueinsteiger ist der Flug mit DJI-Drohnen einfach zu handhaben, denn wenn man am Controller keine Funktion betätigt, also nichts macht, bleibt die Drohne einfach, wie angenagelt, in der Luft stehen, dank GPS.

    Die OcuSync Verbindung hat nichts mit den Mobilen Daten des Smartphones zu tun, welche ich generell auf „Flugmodus“ (unbedingt Mobile Daten deaktivieren = Flugmodus!) stelle, um etwaige Störungen durch Interferenzen zu verhindern. Dabei ist es auch wichtig, dass die Antennen vom Controller möglichst im 90° Winkel zu Drohne ausgerichtet sind. Denn so ist eine optimale Verbindung zur Drohne gewährleistet. Außerdem unbedingt Abstand zu Stromleitungen und Metall-Konstruktionen halten, um eventuelle Kompass-Störungen zu vermeiden. Das kann bei allen Drohnen zu Problemen führen.

    Hier noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Ich empfehle die kostenlose APP „UAV Forecast“ (siehe Foto – gibt’s für IOS & Android), die mir vor jedem Start wichtige Daten (Sonnenauf- und Untergang, Windstärke, etc.) liefert, auch den aktuellen KP-Index. Kurze Erklärung dazu: Der Name K-Index | KP-Index („K“ = „Kennziffer“) bezeichnet eine planetarische Kennziffer. Dieser Index wurde entwickelt, um solare Teilchenstrahlung durch ihre magnetische Wirkung darzustellen. Die symbolische Darstellung erfolgt in den ganzzahligen Werten von 0 bis 9.
    Der K-Index zwischen dem Wert 0 bis 3 (gute Bedingungen) steht für eine geringe Aktivität der Magnetfeldschwankungen durch Sonnenstürme und der Flug ist uneingeschränkt möglich. Bei einem Wert von 4 (grenzwertig) gilt „vorsichtig“ fliegen und ab einem Wert von 5 (inakzeptabel). Denn hier verändert sich die Laufzeit der GPS Signale, sodass es zu Fehlberechnungen kommt und Positionsabweichungen sind die Folge. Diese Einflüsse (ab einem KP-Index Wert von “5“) können zu unkontrollierten Drifts und Fly Aways führen. Vor 6 Jahren habe ich das zweimal erlebt, wusste aber zu dem Zeitpunkt noch nichts vom KP-Index. Die Drohne fühlte sich halt nur etwas fremd an, hatte das Gefühl, irgendwas ist zwischen uns. Diese Magnetfeldschwankungen könnten mittunter auch eine Erklärung für einige negative Erfahrungsberichte in Foren und bei Socialmedia sein, wer weiß?! Aber mit der kostenlosen APP bin ich die letzten 5 Jahre immer auf der sicheren Seite gewesen und es gab kaum ein Tag, wo ich nicht starten konnte 😉

    Was mich erneut beim Fliegen erstaunt, dass die Dji Mini 2 angenehm leise ist, im Vergleich zu der „lauten“ Mavic Air. Das ist natürlich kein Nachteil 😉 Nur so stört sie niemand und wird so kaum wahrgenommen.

    Für Drohnen in Deutschland, ab einem Abfluggewicht von 250 g, ist eine Plakette/Kennzeichnung Pflicht und generell eine Haftpflichtversicherung. Für die Reisefreudigen eine gute Nachricht, in den USA muss eine Drohne unter 250 g aktuell nicht registriert werden!

    Fazit zur DJI Mini 2 Fly More Combo: Für rund 100 € mehr, gegenüber der ersten Mavic Mini, gibt’s eine Drohne mit einer TOP-Ausstattung, super Flugeigenschaften, endlich OcuSync und mit Top Bild-/Videoqualität. Es gibt in dieser Preissequenz nichts Vergleichbares am Drohnen-Markt!

    Flug-Fehler kann man verhindern….
    Nachdem immer wieder Kommentare auf Socialmedia Plattformen auftauchen, werde ich etwas tiefer in die Materie für den Neueinsteiger gehen. Ich zweifle die Missgeschicke nicht an, aber wenn man Schritt für Schritt vorgeht, kann eigentlich nichts schiefgehen.
    Okay, am liebsten auspacken, starten und losfliegen, das wär’s 😉 Aber ein bisschen Geduld ist in diesem Fall bessere. Denn mir würde jeder €uro wehtun, wenn es zum „vermeidbaren“ Crash kommt. Außerdem gibt’s schon genug „Bad-News“ zum Thema Drohnen, die nicht sein müssten.

    Schritt für Schritt, kurz erklärt:
    1. Drohne auspacken, Vollständigkeit-Check und Kurz-Anleitung lesen
    2. Akkus aufladen von Drohne + Controller (Fernbedienung)
    3. Die kostenlose App „DJI fly“ auf das Smartphone runterladen
    4. Falls noch nicht vorhanden, kostenlosen Account über die App erstellen (E-Mail + Passwort)
    5. Smartphone mit Home-WLAN verbinden (schnelle Variante)
    6. Smartphone mit Controller verbinden, einschalten (1x kurz – 1x lang Drücken)
    7. Drohne einschalten (1x kurz – 1x lang Drücken)
    8. Ein Firmware Update wird beim ersten Einschalaten im Display sichtbar, bitte unbedingt aktualisieren. Am besten über das W-Lan Zuhause.
    9. Wenn da was schief geht, kann passieren, muss aber nicht: DJI Assistant 2 Software auf dem Rechner installieren und die Drohne mit dem PC verbinden (Kabel liegt bei) und darüber Updaten. Das ist die sicherste Lösung, denn bei einer Kabelverbindung gibt’s die geringsten Probleme. So kann ich auch notfalls ein Downgrade machen, wenn das Upgrade schief geht.
    10. GAAANZ WICHTIG!!! (machen die Wenigsten): Kompass kalibrieren – das funktioniert über die App und wird da Schritt für Schritt erklärt. Eine häufige Frage, die hier auftaucht ist, wie halte ich die Drohne? Mit der Kamera von mir weg, nach vorn gerichtet und dann mit der Kamera nach unten gerichtet.
    Warum das Ganze? Diese Drohne hat noch nie in der EU bzw. Deutschland GPS Signale empfangen. Das kann hin und wieder zu Problemen, muss nicht, aber wenn die Drohne irgendwo gegen fliegt, als anders gesteuert wird, macht nicht glücklich. Also im eigenen Interesse, erst Kompass kalibrieren.
    11. Wenn das alles erledigt ist, entweder Zuhause (innen) vorsichtig anfangen oder am besten gleich draußen, vorsichtig, auf einer weitläufigen Freifläche den ersten Start hinlegen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir haben alle mal klein angefangen!
    12. Den Sportmodus und weitere tolle Features würde ich erst später nutzen. Erstmal ein sicheres Gefühl für DJI Mini 2 entwickeln. Auch 100 m hoch und mehrere Hundert Meter wegfliegen würde ich erst später empfehlen. Für eindrucksvolle Luftaufnahmen fliege ich in der Regel auf 30 bis 50m Höhe, denn so kann man wenigstens, ohne Lupe 😉 noch was im Detail erkennen. Höher ist eher interessant für einen Gesamtüberblick.

    Weitere Erfahrungen, Fotos und Tipps folgen hier als Nachtrag….

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  7. Veritas

    ******* Erster Eindruck ********

    Der erste Eindruck ist durchgängig positiv. Die Drohne ist sehr klein und leicht. Die Mini 2 besteht zwar überwiegend aus Plastik, um wahrscheinlich so Gewicht einsparen zu können, aber die Verarbeitung würde ich als hochwertig bezeichnen. Der erste Eindruck überzeugt. Der erste Testflug hat mich sehr positiv überrascht, weil die Mini 2 sich kinderleicht fliegen lässt. Sie ist selbst bei stärkeren Wind extrem stabil in der Luft. Die Kamera bleibt absolut ruhig, als hätte man sie auf einen Mast montiert. Dazu kann ich nur WOW sagen!

    ******** Positiv *********

    Hier eine Zusammenfassung aller positiven Punkte, die mir so aufgefallen sind.
    – Die Steuerung ist kinderleicht
    – Die Drohne wiegt unter 250 g (mit Batterie tatsächlich nur 241g) und lässt sich somit nach aktuellen Stand auch ohne Drohnenführerschein fliegen (Versicherung ca. ab 30 Euro pro Jahr, Registrierung ab 31.12.2020 über eine Webseite und das an bringen einer Plakette mit der Registrierungsnummer sind trotzdem Pflicht)
    – Der Controller hat eine Reichweite bis zu 10 km (konnte ich nicht testen, da ein Flug nur auf Sicht erlaubt ist).
    – Der Controller lädt das Handy mit auf.
    – Flugdauer ca. 27 Minuten (bei leichten Wind, im Normalmodus)
    – Sensoren nach unten hin vorhanden
    – 4K Kamera kann bis zu mit 30 fps aufnehmen
    – Fotos können mit 12 MP RAW aufgenommen werden
    – Die Bildqualität ist tadellos für YouTube und selbst für semiprofessionelle Produktionen absolute Spitze.
    – Die Drohne fliegt selbst bei leichten Minustemperaturen ohne Probleme (offiziell sind 0 bis 40 Grad Celsius erlaubt)
    – Die Mini 2 verfügt über das Feature Quickshots und kann somit indirekt auch Tracking. Mehr zu Quickshots findet man auf der Herstellerseite. Kleiner Geheimtipp, die App Litchi wird wahrscheinlich ab 2021, sobald Dji das SDK für die Mini 2 veröffentlicht hat, die Mini 2 unterstützen und dort gibt es die Möglichkeit des Trackings. Die Litchi App kostet aktuell 25 Euro. Die Mini 1 wird jetzt schon von Litchi unterstützt und hat das Tracking Feature Follow Me. Gebe dazu bei YT einfach Dji Mini und Litchi ein. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sogar Wegpunkte programmierbar sein, die die Mini 2 vollautomatisch abfliegt. Ob sich hier noch was ändert und ob es so tatsächlich so kommt, kann ich nicht garantieren, aber ich gehe davon aus, das Litchi hier Wort hält.
    – Im Combo Paket sind drei Akkus, eine Ladestation, Tragetasche und Ersatzpropeller vorhanden. Mit einer Powerbank lassen sich die Akkus auch unterwegs wieder aufladen und umgekehrt kann die Ladestation selbst als Powerbank verwendet werden.
    – Die LED-Farbe an der Mini 2 ist einstellbar
    – Das ganze Paket ist sehr kompakt und passt ohne viel Platzverschwendung in jeden normalen Rucksack.

    ******** Negativ **********

    – Kein echtes Tracking, nur indirekt über die Quickshots Feature eingeschränkt möglich. Dieses Feature kann man optional ab 2021 (sobald das SDK für die Mini 2 vorhanden ist) über die App Litchi nachrüsten, mit deutlich mehr Features als was Dji Fly App anbietet. Hinweis: Sollte die Mini 2 bei Verwendung anderer Software von Drittanbietern crashen, so hat man keine Garantieansprüche über Care Refresh. Laut diversen Forumskommentaren werden Flugdaten wohl im Speicher der Mini 2 hinterlegt und somit kann Dji bei einer Reparatur dies nachprüfen.
    – Die 4K Videoaufnahmen gehen nur bis maximal 30 fps und nicht wie bei den größeren Modellen bis zu 60 fps.
    – Zu Beginn habe ich die Akkus nur mit Mühe aus der Mini 2 wieder rausholen können, da sie so extrem eng anliegend rein passen. Hätte mir gewünscht, dass es leichter geht.
    – Keine Hinderniserkennung nach vorne, zu den Seiten oder nach oben hin vorhanden. Dieser Punkt stört mich nicht zu sehr, da im manuellen Flugmodus es sogar von Vorteil ist, weil ich so durch sehr nahe stehende Objekte hindurch fliegen kann, ohne von der Hinderniserkennung daran gehindert zu werden.

    ******** Fazit *********

    Für diesen kleinen Preis und mit diesen tollen Spezifikationen wie 4K Kamera mit bis zu 30 fps und einem Gewicht unter 250 g und dem stabilen Flugverhalten ist die Mini 2 eine klare Kaufempfehlung. Leichte Minustemperaturen, gerade jetzt im Winter, und etwas stärkerer Wind machen der Mini 2 nichts aus. Die 4K- Videoaufnahmen sind qualitativ gut. Ich bin ehrlich gesagt begeistert von der Mini 2. Mir war es wichtig, dass ich keinen Drohnenführerschein brauche, um damit fliegen zu dürfen und damit auch weniger Restriktionen zu haben. Sie ist leicht und sehr kompakt und passt damit in jeden Rucksack oder Reisetasche rein. Mit der App Litchi werde ich ab 2021, sobald diese auch die Mini 2 unterstützt, auch ein Follow Me Tracking haben. Die Dji Mini 2 ist für Beginner und auch semiprofessionelle Benutzer absolut geeignet. Falls dir meine Rezession gefallen hat, so würde ich mich sehr über ein “Nützlich”- Klick freuen, Danke!

    ******* Empfohlene Apps *******

    Für Neueinsteiger kann ich zudem folgenden Apps empfehlen, die ich sehr nützlich finde.

    – UAV Forecast: Die App zeigt dir, wie die Wetterbedingungen an deinem Standort sind und ob ein Flug mit der Drohne eventuell zu riskant wäre.
    – Droniq: Die App zeigt dir eine sehr detaillierte Karte an, wo du in Deutschland fliegen darfst und wo nicht. Vor Abflug der Drohne vergewissere ich mich, dass ich auch an meinen gewünschten Flugstandort auch wirklich fliegen darf, da diese Karte sehr detailliert und genau ist und zusätzliche Informationen zu dem Standort anzeigt.
    – Litchi für Dji: Eine Flugapp die weitaus mehr Features als die Dji Fly App hat. Ab 2021 wird Litchi voraussichtlich auch die Mini 2 unterstützen und somit auch aktives Tracking unterstützen. Hinweis: Care Refresh kann bei einem Crash bei Verwendung von Software von Drittanbietern nicht in Anspruch genommen werden.

    Update am 12.01.21: Die DFS Drohnen App wird nicht mehr weiter gepflegt. Es gibt einen Ersatz dafür die Droniq App, sie ist mehr oder weniger ein Klon der DFS App und ist vom Funktionsumfang identisch.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  8. elektrisches schaf

    Ich hätte nach den Lieferschwierigkeiten der Mini 1 letztes Jahr vor Weihnachten eigentlich nicht damit gerechnet, den Nachfolger so schnell in den Händen zu halten – danke an Amazon für die rasche und zuverlässige Lieferung! 🙂

    Zum Hintergrund meiner Rezension: Ich fliege immer wieder mal, so als Zwischending neben der Fotografie, zwischen Spiel/Spaß und ernsthaftes Hobby. Erfahrung besteht seit gut 4-5 Jahren, zuletzt mit Mavic Pro, Mavic Mini und dann Mavic 2 Zoom. Der Grund des Wechsels von Mini 1 zu Zoom war zum Beispiel, dass die Mini super leicht Verbindungsabbrüche produzierte – die W-Lan Technik leistet halt nicht viel, besonders in der Nähe von Siedlungen/Städten. Da war mitunter nach 50-80 Metern bereits Schluss, obwohl man die Drohne noch sehen konnte. (Muss man ja auch in Deutschland laut Gesetz…) Ein weiteres persönliches Problem für mich war die fehlende RAW-Aufnahme bei Fotos, denn die Nachbearbeitung ist bei so kleinen Sensoren und Optiken eigentlich ein Muss, wenn man gute Bilder braucht (Stichwort Rauschen, Farben, Schärfe… da kann man bei RAW einiges noch rausholen, was bei JPG einfach nur Matsch ist!)

    Insofern blieb zwar das Argument, dass die Mini sehr klein und leicht ist, und somit (auch gerade was rechtliche Rahmenbedingungen für Drohnenflüge angeht, die ja überall sehr unterschiedlich sind) super einfach in den Urlaub mitzunehmen wäre, aber da dieses Jahr nun wirklich nicht im Zeichen von Urlaub stand 🙁 gab es für mich keinen Grund, die Mini 1 zu behalten. Die Zoom leistete guten Ersatz, aber ich dachte mir das ganze Jahr über, eigentlich schade, der Formfaktor der Mini hat mich schon überzeugt, wie schade, dass man aus den beiden nicht eine Mischung machen könnte… 😀

    Tja, und nun ist sie hier. Die Mini 2, mit der Funktechnik der Großen, und somit stabilste Verbindung selbst bei Funk-Smog in der Umgebung, dazu der alte Formfaktor mit 249 Gramm und als i-Tüpfelchen auch noch die RAW-Fotos – DANKE DJI! Das ist das erste mal, dass eine Firma auf meinen unausgesprochenen Produktwunsch hört 😉

    Die Mini 2 kam gestern an, erste Probeflüge lassen begeistern. Die RAW-Aufnahmen sind gerade bei trübem Wetter ein Segen, Verbindungsabbrüche gehören der Vergangenheit an und die neue Fernbedienung mit der Platzierung des Handys oberhalb der Hände ist m.E. auch eine Verbesserung!

    4k Videos sind jetzt für mich nicht so der entscheidende Kaufgrund, zumal dadurch auch teurere MicroSD’s benötigt werden, aber ein nice-to-have definitiv und für viele vermutlich ein primäres Verkaufsargument. Die neue Version scheint gegenüber dem Vorgänger sogar ein wenig leiser geworden zu sein, was das (Probe)Fliegen gerade auch in der Wohnung absolut erträglich gestaltet!

    Zwei Mankos sehe ich, aber die laste ich der kleinen Drohne nicht an, denn sie gehören einfach zum “Paket”: Erstens ist die Mini 2 (und natürlich auch die Mini 1 schon) etwas instabiler bei mittelstarkem Wind als die Mavic Zoom (logisch…) und zweitens fehlen die Sensoren zu den Seiten bzw. nach Vorne/Hinten, um Unfälle zu vermeiden. Daher würde ich die Mini vielleicht nicht unbedingt blutigsten Anfängern empfehlen, oder wenn dann erstmal eine ganze Weile nur im offenen Gelände 🙂

    Von mir ansonsten eine definitive Kaufempfehlung, Preis/Leistung stimmen auf den Punkt genau und vor Weihnachten ist es auch noch dagewesen!

    Sollten Sie diese Rezension als hilfreich empfinden, um zu Ihrer Kaufentscheidung beizutragen, würde ich mich über einen entsprechenden Klick auf die entsprechende Schaltfläche hier unten sehr freuen 🙂 Danke.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  9. Maxime

    Premier achat chez DJI très satisfait, c’est mon premier vrai drone et je dois dire que la prise en main est facile tester avec 10-15kmh de vent il n’a pas bouger, facile à utilisé qualité incroyable.
    Je recommande pour ceux qui veulent un drone de qualité pas trop cher et performant

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté
  10. JEREMIE H

    Après avoir pu tester le mini 1 durant un mois, je trouve cette nouvelle version bien plus intéressante. Outre la 4k qui n’est pas forcément utile, il est avant tout bien plus stable et la connexion avec la télécommande bien plus stable également. La ou je me sentais inquiet avec le mini 1, je ne le suis pas avec le 2. C’est très confortable au niveau de l’utilisation.
    Niveau qualité vidéo je ne vois pas de différence, prenez un filtre Nd.
    Bonus : le format Raw en photo.

    Utile(0) Inutile(0)Vous avez déjà voté

    Ajouter un avis

    Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

    comparer-les.com
    Logo
    Compare items
    • Total (0)
    Compare
    0